Grundschule Ronnenberg überreicht einen Scheck über 4000 Euro an den Verein "Kleine Herzen Hannover"

Am 26.9. 2013 überreichte eine Gruppe von 12 Schülerinnen und Schülern, Frau Fassnacht und Herr Stark einen Spendenscheck in Höhe von 4000 Euro in der Medizinischen Hochschule Hannover an den Verein "Kleine Herzen Hannover".

Das gesamte Geld war bei einem Sponsorenlauf der Schule vor den Sommerferien zusammengekommen.

 

Wir zitieren aus der Presseinformation der "Kleinen Herzen Hannover":

Ein mitgereister Schüler hat einen angeborenenen Herzfehler und eine Menge darüber zu erzählen. Professor Dr. Philipp Beerbaum,Chef der Kinderkardiologie an der Medizinischen Hochschule Hannover,ist begeistert:"Da muss ich euch nicht alles alleine erklären!"

Rings um den Viertklässler und den Arzt stehen elf weitere Schüler der Grundschule Ronnenberg und ihre Lehrer.Sie wollen hören, wie ein gesundes Herz aussieht und wie es funktioniert.Aber auch das erfahren sie: Jedes 100. Kind in Deutschland kommt mit einem Defekt am Herzen zur Welt,mussin hoch spezialisierten medizinischen Zentren wie der Klinik von Prof. Beerbaum operiert und behandelt werden.

Die besondere Biologiestunde in der MHH hatte allerdings damit zu tun,dass die Schüler aus Ronnenberg ihr Herz eindeutig auf dem rechten Fleck haben: Kurz vor den Sommerferien hatte ihre Grundschule einen Sponsorenlauf zugunsten des Vereins "Kleine Herzen Hannover" veranstaltet. Der wiederum engagiert sich für den familienfreundlichen Ausbau der Kinder-Herzstationen in der MHH,finanziert aber auch die Stelle einer Sozialbetreuerin und eines Psychologen.

4000 Euro kamen bei der Ronnenberger Aktion zusammen,die in ein neues Spielzimmer,aber auch in die Einrichtung eines neuen Raumes für Herzecho-Untersuchungen gesteckt werden sollen.Zur Scheckübergabe versammelten sich Schüler und Lehrer,die Vertreter der "Kleinen Herzen" und Prof. Beerbaum im Innenhof der MHH-Kinderklinik.Auch dabei: Hannovers 1. Bürgermeister Bernd Strauch und Prof.Dr.Hans Kallfez,einer der "Väter" der Kinderkardiologie in Deutschland. Beide unterstützen die "Kleinen Herzen" tatkräftig als Ehrenmitglieder.

Stickwort "tatkräftig":Die Schüler durften auch selbst Hand anlegen!

Der Chef der Intensivstation in der MHH-Kinderklinik,Dr. Michael Sasse, brachte anhand einer Puppe bei,dass ein Kind durchaus in der Lage ist,einen Menschen nach einem Zusammenbruch wieder zu beleben.Herzmassage,Beatmung,Pulskontrolle .Und vor allem: einen Rettungsdienst herbeirufen! Der Direktor der Ronnenberger Grundschule,Thomas Stark, nach einem aufregenden Vormittag: "Die Kinder waren voll dabei.Ihre Wangen sind ganz rot vor Eifer"

Und Prof. Beerbaum drückte sogar eine Hoffnung aus: "Vielleicht hat ja heute einer von euch einen neuen Berufswunsch endeckt: Kinderkardiologe!"